≡ MENÜ

Hilfebedarf

­

„Ich mag hier mein schönes Zimmer, die tolle Aussicht, die Lehenhöfler, meine Selbständigkeit, den Chor, Bothmer-Gymnastik und Heileurythmie.“ (Sabine Bauer)

 Wir gehen davon aus, dass jeder Mensch die Hilfe von anderen nötig hat. Denn jeder ist darin behindert, die Möglichkeiten des Menschlichen in vollem Umfang auszuschöpfen. Jeder Mensch erfährt an sich Einseitigkeiten, Begrenzungen, Unzulänglichkeiten. Desgleichen werden an jedem Menschen besondere Begabungen erlebbar. In einer solidarischen Gemeinschaft werden die Schwächen des einzelnen ausgeglichen und ertragen, und seine Fähigkeiten kommen für die anderen zur Geltung.

Am Lehenhof wird erlebbar, dass die Übergänge zwischen sogenannten nicht-behinderten und behinderten Menschen fließend sind, vielleicht nur eine Sache der Anschauung. Darum unterscheiden wir nicht zwischen normal und nicht normal und erfahren im gemeinsamen Alltag, dass es normal ist, verschieden zu sein. Zugleich erleben wir, dass manche Menschen den besonderen Schutz einer Gemeinschaft und eine Reihe von Hilfestellungen brauchen, um ihr Leben zu meistern. Solchen Menschen möchte der Lehenhof ein Lebensort sein.



Reservierter Bereich         Verbraucherschlichtung          deutsch Datenschutzerklärung          Impressum