≡ MENÜ

Heilerziehungspflege

­

„Der Lehenhof gibt einem Zeit, sich selbst zu entdecken.“ (Patrick Diehl, ehemaliger Heilerziehungspfleger-Azubi)

Seit vielen Jahrzehnten werden am Lehenhof Menschen in anthroposophischer Heilerziehungspflege ausgebildet. Dies geschieht in enger Kooperation mit dem Camphill Seminar, der Fachschule für Heilerziehungspflege in Frickingen. Dort erarbeiten sich die Auszubildenden die theoretischen Hintergründe und entwickeln, auch mit Hilfe von künstlerischen Fächern, persönliche und fachliche Kompetenzen.

Da es sich um eine praxisintegrierte Ausbildung handelt, stellt der Lehenhof die sogenannte Fachpraxisstelle. Am Praxisort erlernen die Auszubildenden im gemeinsamen Leben mit den Bewohnern und unter fachlicher Anleitung die fachpraktischen Inhalte der Ausbildung. Außerdem können sie die in der Schule erlernten theoretischen Inhalte in der Praxis üben und vertiefen. Das gemeinschaftliche Lebensmodell bietet viel Raum, um seine fachlichen und persönlichen Kompetenzen zu erweitern.

Die Bedingungen für die Aufnahme ins Seminar am Lehenhof sind: 

1. Leben innerhalb der sozialtherapeutischen Lebensgemeinschaft sowie ein unmittelbares Interesse an der Begleitung erwachsener Menschen mit Behinderungen;

2. Vollendung des 19. Lebensjahres;

3. Mindestens Realschulabschluss;

4. Die praxisintegrierte dreijährige Ausbildung setzt ein einjähriges Vorpraktikum voraus, welches am Lehenhof absolviert werden kann, aber nicht muss.

Der erfolgreiche Abschluss der Ausbildung wird durch ein staatlich anerkanntes Diplom zum Heilerziehungspfleger bestätigt.

Ausbildungsbeginn ist jeweils nach den Sommerferien. 

Kontakt: Ausbildungsgruppe, Dorfgemeinschaft Lehenhof, 88693 Deggenhausertal / E-Mail:  claudio.lanza(at)lehenhof.de.

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Homepage des Camphill Seminars am Bodensee - Fachschule für Heilerziehungspflege.



Reservierter Bereich         Verbraucherschlichtung          deutsch Datenschutzerklärung          Impressum